WVV B & C-Finals: Wetter gut, alles gut!

volles Haus am Samstag zu den C-Finalturnieren des WVV auf der Beachanlage am Toeppersee

Zu den diesjährigen B &C-Finals im Sand der Rumelner BeachArena am Toeppersee hatten sich nicht nur die jeweils 16 qualifizierten Teams angesagt, sondern laut Wettervorhersage auch ein paar sehr  dunkle Regenwolken. Die schöne Duisburger Anlage verfügt zwar von Haus aus schon über mehr Unterstellmöglichkeiten, als fast alle anderen Beachanlagen des Landes, durch die coronabedingt einzuhaltenden Abstände hätte es aber zu eng werden können. Hätte! Denn die vom Orgateam extra zusätzlich aufgebauten großen Zelte waren dann zum Glück doch eher Sonnen- als Wasserschutz für die angereisten Teams, Petrus ist eben doch ein Beacher ;-)!

v.l.n.r.: die Viertplatzierten van Truong/Fütterer, Bronze für Naumann/Kolpatzeck, Gold für Lenz/Lorenz und Silber für Weber/Meins

Teams aus ganz NRW mit teils langen Anreisewegen hatten sich zu diesen Finals qualifiziert, trotzdem traten am Samstag sehr früh um 9 Uhr gutgelaunte Damenteams pünktlich und motiviert zum anstehenden C-Finale an. Nach teils spannenden Spielen setzten sich am Ende im Finale das topgesetzte Aachener Team Corinna Lenz und Arnika Lorenz gegen die Nummer drei der Setzliste, Nele Weber und Hannah Meins, durch. Erfreuliches auf den weiteren Plätzen aus Sicht des Veranstalters Rumelner TV: Bronze erreichten Alexandra Naumann mit Partnerin Kira Kolpatzeck, Vierte wurde das Duo van Truong/Fütterer.

v.l.n.r.: team Töpfer/Peitz auf Platz vier, Bronze für Jungmann/Winkels, Gold für John/Engelmann und Silber für Wingerath/Tenzer

Bei den C-Herren dann etwas später ebenfalls ein enges Feld und spannende Spiele. Im Finale „streng“ nach Setzliste zu, Gold für die an zwei gesetzten Martial Engelmann und Felix John, Silber für Seed 3 Yannik Tenzer mit Lennart Wingerath. Bronze sicherten sich Paul Winkels und Franzisco Jungmann vor Matthias Töpfer und Luks Peitz.

v.l.n.r.: Silberplatz für Schröder/Schröder, Gold für Braune/Röchner, Bronze für das Team Hermann/Albers und Platz vier für Puhl/Schafberg

Nach gleichem Muster liefen dann am Sonntag die B-Finalturniere ab. Auch wenn es für die ebenfalls früh gestarteten Damen zunächst noch ein wenig kalt und feucht war und wärmende Thermoshirts das optische Bild bestimmten, so spielten sich die Damen doch schnell warm und zeigten hart umkämpfte, teils sehr lange Ballwechsel mit verbissenem Kampf um jeden Punkt. Am besten (und mit guter Kondition, denn sie nahmen schon sehr früh einen kleinen Umweg über den Looserpool) machten das dann am Ende Paulin Braune und Julia Röchner, die im Finale gegen Katrin und Maren Schröder gewannen. Bronze sicherten sich Julia Hermann und Annika Albers vor dem Team Lena Puhl / Saskia Schafberg.

v.l.n.r.: Silber für Fischer/Nosbers, Gold für Winkelmann/Kreuzer, Bronze geht an Finke/Finkle und Platz vier an Korreck/Alberts

Die B-Herren machten es spannend. Etwas später als die Frauen gestartet stand erst gegen 20 Uhr die Besetzung des Treppchens fest: an eins gesetzt und am Ende auch ganz oben standen Felix Hinkelmann und Tim Kreuzer. Sie bezwangen den Rumelner Frank Fischer mit seinem Partner Jens Nosbers in einem spannenden Finale und sicherten sich Gold. Caspar und Moritz Finke nahmen die Bronzemedaille in Empfang, sie schlugen Bastian Korreck und Florian Alberts im kleinen Finale. Eine weitere erfreuliche Platzierung aus Gastgebersicht: die Rumelner Youngsters Arne Moormann und Tobias Simon erkämpften sich einen sehr guten fünften Platz!

eine perfekte Location für Sport, Chillen und Party: die BeachArena am Rumelner Toeppersee

Dieser lange Tag im Sand beschließt für die meisten  Spieler die Beachsaison, denn durch den vorverlegten Saisonbeginn geht es für viele ab nächste Woche schon mit den Hallenspielen los. Einige Finalteilnehmer waren zum ersten Mal im Rumelner Sand am Toeppersee und zeigten sich begeistert vom Ambiente der Anlage und der Organisation der Turniere. Vielleicht sehen wir diese Spieler ja im nächsten Jahr in Rumeln öfter bei uns, denn dann wird es (hoffentlich wieder unter „normaleren“ Bedingungen) einen neuen Anlauf zur „Rumelner Beach-Cup“ Serie geben. Infos gibt es immer in der gleichnamigen Facebook-Gruppe, schaut doch mal vorbei ,-)!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.